Wir waren auf der Immcologne und haben frischen Möbelwind mitgebracht

Einmal im Jahr findet die Internationale Möbelmesse in Köln statt. Dort stellen Designer und Möbelhersteller die neusten Trends auf der Immcolgne vor. Voller Vorfreude auf neue Ideen und Inspirationen haben wir die Messehallen betreten. Alle Sinne geschärft und den Blick für das Schöne aufgesetzt, taperten wir zu bekannten Möbeldesignhäusern, wie VITRA, LIGNE ROSET und CASSINA.               

                         Foto-19-01-15-10-52-27  Foto-19-01-15-12-27-17

Ich fühlte mich plötzlich wie auf einer Zeitreise in die 50er, 60er und 70er Jahre. In den kommenden Saisons erwartet die Möbellandschaft ein buntes Spiel aus Formen und Farben im Retro-Look vergangener Jahrzehnte. Möbelstücke in organischen Formen und Textilien mit grafischen Prints feiern ihr Comeback. Auch Designklassiker, wie beispielsweise der Nierentisch, stehen im Mittelpunkt des Möbeltreibens. Der Nierentisch aus den 50er Jahren überzeugt mit seiner asymmetrischen Form und seinen grazilen Beinen. Er entpuppt sich auch heute noch als praktischer und stilechter Beistelltisch. 

                         Foto-19-01-15-11-13-07  Foto-19-01-15-10-59-41

 

Auch die Fototapete aus dem Zeitalter des Discofiebers hält wieder Einzug in der gegenwärtigen Einrichtungswelt. Was noch vor einiger Zeit als Kitsch verpönt wurde, klebt heute wieder in den Wohnzimmern in Form von Wäldern, imposanten Landschaften oder farbenfrohen Aquarellen an der Wand. Das Zusammenspiel zwischen dominanten Farben und Prints sowie minimalistischen Möbelstücken und Accessoires sorgt für ein harmonisches Raumgefühl und eine wohlige Atmosphäre. Hier kommen Komplementärfarben zum Einsatz und trotz des Ensembles von Gegensätzen entsteht ein polarisierendes, aber ausgeglichenes Gesamtbild. Weiche Poufs als Sitzgelegenheit in Pastelltönen beispielsweise werden zum Pendant der fragilen und kantigen Möbelstücke.

Das skandinavische und italienische Möbeldesign hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Stil der 50er, 60er und 70er Jahre wiederzuholen und neuzuentdecken. Alles nach dem Motto, außen Retro und innen modern. Wie Beispielsweise Kühlschränke im Retro Look sowie die Küchenmaschine ARTISAN von KITCHEN AID, die es ursprünglich schon seit 1908 auf dem Markt gibt, aber heute noch genauso angesagt ist, weil sie durch ihr zeitloses Design überzeugt. 

Da der Einrichtungsstil der 50er und 60er Jahre sehr vielfältig war, folgen auch die Designhäuser verschiedenen Stillinien. LIGNE ROSET setzt auf Pastelltöne und Accessoires sowie Lampen in Kupfer. Ein Hauch von Rosa und Zuckerwatte liegt hier in der Luft. Der Sessel ARCHI von LIGNE ROSET, dessen Innenleben aus der Automobilindustrie kommt und der elastische Polsterbezug aus der Bademode stammt, wurde wieder in das aktuelle Sortiment ausgenommen. Auch die Garderobe HANG IT ALL von dem Designerduo Charles und Ray Eames aus dem Jahr 1953 mit bunten Holzkugeln, feiert heute ein Comeback. Besonders beliebt sind ebenfalls beliebig erweiterbare und flexible Möbelstücke wie Regale und Sideboards sowie Schwing- und Drehsessel mit Samt- Bezügen und grafischen Prints.

                                                                    Foto-19-01-15-12-25-31

                                                     Foto-19-01-15-12-25-40

                                                     Foto-19-01-15-12-26-09

Die Accessoires funkeln und glitzern in dieser Saison regelrecht. Besonders beliebt sind Vasen und Schalen aus Glas in Farben wie Bernstein, Rubin oder Grapefruit. Es wird jedoch auch metallisch! Kupfer sticht immer wieder heraus. Egal ob Lampenschirme, Vasen oder Tisch- sowie Stuhlbeine.